Die Brautmode ist in den letzten Jahren immer extremer geworden. Doch es gibt auch Trends, die etwas zurückhaltender sind und trotzdem sehr elegant wirken. Die royalen Hochzeiten der letzten Jahre haben natürlich auch Einfluss auf die Brautmode. Wir zeigen euch, welche Brautmodetrends ihr dank Meghan Markle und Co. jetzt kennen solltet!

Moderne Brautkleider

Die Brautmode hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Die neuesten Trends zeigen, dass Brautkleider immer mehr an modernen Kleidungsstücken orientiert sind. Dies ist eine große Abkehr von den klassischen Brautkleidern, die viele Frauen noch immer tragen.

Einer der größten Unterschiede zwischen den alten und den neuen Brautmodetrends ist die Silhouette. Moderne Brautkleider sind viel figurbetonter und betonen die weiblichen Kurven der Braut. Dies ist ein starker Kontrast zu den klassischen Brautkleidern, die oft sehr weit und schlicht geschnitten waren.

Ein weiterer Trend, der in der modernen Brautmode zu sehen ist, ist die Verwendung von Spitze. Spitze ist ein sehr beliebtes Material für Brautkleider, da es sehr romantisch und feminin wirkt. In den meisten Fällen wird Spitze als Akzent auf das Kleid verwendet, aber es gibt auch viele moderne Brautkleider, die vollständig aus Spitze gefertigt sind.

Farben spielen auch in der modernen Brautmode eine große Rolle. In den meisten Fällen wird Weiß bevorzugt, aber es gibt auch viele andere Farben, die für Brautkleider verwendet werden. Blau und Rosa sind zwei der beliebtesten Alternativen zu Weiß. Die Farbe des Kleides kann auch davon abhängen, welche Saison die Hochzeit stattfindet. Sommerhochzeiten bieten häufig die Möglichkeit, leuchtendere Farben zu tragen, während dunklere Töne für Herbsthochzeiten bevorzugt werden.

Die Länge des Kleides ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt der modernen Brautmode.

Brautkleider mit Spitze

Spitze ist ein trendiger Stoff, der für Brautkleider sehr beliebt ist. Es gibt verschiedene Arten von Spitze und jede hat ihren eigenen Stil. Die Wahl der richtigen Spitze kann Ihrem Kleid das gewisse Etwas verleihen.

Die meisten Brautkleider sind aus weißer oder ivoryfarbener Spitze gefertigt. Es gibt jedoch auch Brautkleider in anderen Farben, wie zum Beispiel champagnerfarben oder rosa. Spitze kann auch in verschiedenen Mustern sein, zum Beispiel Blumenmuster oder geometrische Muster.

Eine weitere beliebte Art von Spitze ist die sogenannte Tüllspitze. Diese Art der Spitze ist leicht und luftig und hat oft ein romantisches Design. Tüllspitze wird häufig für die Ärmel oder den Saum von Brautkleidern verwendet.

Wenn Sie nach einem besonderen Brautkleid suchen, dann sollten Sie überlegen, ein Kleid mit Spitze zu kaufen.

Boho-Brautkleider

Obwohl Boho-Brautkleider schon seit einigen Jahren in der Brautmode zu finden sind, sind sie nach wie vor einer der beliebtesten Trends. Diese Kleider sind meistens aus weichen, fließenden Stoffen wie Seide oder Chiffon gefertigt und verleihen der Braut eine romantische und bohemianische Aura. Boho-Brautkleider können in vielen verschiedenen Stilen designed werden, von etwas lockereren und entspannteren Kleidern bis hin zu figurbetonteren Schnitten. Die beliebtesten Farben für Boho-Brautkleider sind zartes Elfenbein und Creme, aber auch leuchtendere Töne wie Blau, Lila oder Pink sind möglich.

Boho-Brautkleider passen perfekt zu einer freien und ungezwungenen Hochzeitszeremonie im Freien. Sie können jedoch auch für formellere Hochzeiten getragen werden, wenn das Kleid entsprechend designt wird. Wenn Sie nach einem Brautkleid suchen, das etwas anders ist als das traditionelle weiße Kleid, dann ist ein Boho-Kleid genau das Richtige für Sie.

Brautschuhe

Wenn es um Brautschuhe geht, sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt. Brautschuhe können in vielen verschiedenen Stilen, Farben und Größen erworben werden. Viele Bräute entscheiden sich für ein Paar hochhackige Schuhe, aber flache Schuhe sind auch eine beliebte Wahl. Wenn Sie nach den neuesten Trends in der Brautmodewelt suchen, sollten Sie sich die folgenden drei Brautschuh-Trends ansehen.

1. Glitzernde Brautschuhe

Glitzernde Brautschuhe sind derzeit sehr beliebt bei Bräuten. Diese Schuhe sind oft mit Strasssteinen oder anderen funkelnden Details verziert und können in vielen verschiedenen Farben erworben werden. Glitzernde Brautschuhe sind eine großartige Wahl für Bräute, die glamouröse und auffällige Schuhe mögen.

2. Metallic-Brautschuhe

Metallic-Brautschuhe sind ein weiterer großer Trend in der Brautmodewelt. Diese Schuhe sind oft in Gold oder Silber erhältlich und haben einen glänzenden Finish. Metallic-Brautschuhe können ein großartiger Weg sein, um Ihrem Outfit einen besonderen Touch zu verleihen. Diese Schuhe passen gut zu Kleidern in neutraleren Tönen und können als Ergänzung zu einem schicken Outfit getragen werden.

3. Spitze Brautschuhe

Spitze Brautschuhe sind ein weiterer großer Trend in der Brautmode. Spitze Schuhe können in vielen verschiedenen Stilen erworben werden, von romantisch bis hin zu modern. Spitze Schuhe sehen oft sehr elegant aus und können Ihrem gesamten Erscheinungsbild eine weibliche Note verleihen.

Hochzeits-Accessoires

Ein Trend in der Hochzeitsmode sind personalisierte Accessoires. Dabei können die Braut und der Bräutigam ihre Accessoires mit ihren Initialen oder dem Datum der Hochzeit gravieren lassen. So haben sie eine Erinnerung an ihren schönsten Tag.

Taschen sind ebenfalls ein wichtiges Accessoire für die Braut. Sie können nützlich sein, um kleine Utensilien wie Lippenstift oder Puder zu transportieren. Aber auch als Dekoration dienen sie. Viele Brautkleider haben Taschen, in denen Blumen oder andere Ornamente stecken. Die Taschen können auch mit Perlen oder Stickereien verziert sein.

Haarschmuck ist ein weiteres beliebtes Accessoire für die Braut. Er kann dezent sein, um das Gesicht der Braut zu betonen, oder auffällig, um das Haarstyling zu vervollständigen. Blumenkränze und Haarreifen mit Perlen und Steinen sind bei vielen Bräuten beliebt.

Zum Teilen, einfach hier drückenPin on Pinterest
Pinterest
0Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin